Die Evil Geniuses geben Anzeichen auf einen Einstieg in die CS:GO-Szene

28.01.2017 00:59

imageMit einem kurzen Tweet während dem aktuell laufenden ELEAGUE Major gab der CEO der Evil Geniuses, Peter ‘ppd’ Dager, einen kleinen Hinweis auf eventuelle Pläne der Organisation, in Zukunft wieder in der CS:GO-Szene aktiv zu werden.  Bisher gibt es abgesehen von ppd’s Tweet keine weiteren Anzeichen oder ein offizielles Statement, aber die Absicht, dass die Evil Geniuses erneut ein CS-Team unter Vertrag nehmen, scheint nach der Schließung der StarCraft II-Division alles andere als unmöglich.

Nachdem sich die Organisation zum Ende des letzten Jahres komplett von StarCraft II distanziert hat, indem die Partnerschaft mit den bis dahin verbleibenden Spielern Chris ‘HuK’ Loranger und Geoff ‘iNcontroL’ Robinson beendet wurde, klingt ein erneuter Schritt in Richtung CS:GO alles andere als abwegig. Die damalige CounterStrike-Division der Evil Geniuses, in der unter anderem der heutige Cloud9-Spieler Jordan ‘n0thing’ Gilbert aktiv war, wurde im Frühjahr 2012 geschlossen. 

Kai Engelkes

KOMMENTARE